Bereits ausgebuchte Bergwerksführungen in den kommenden Wochen: Mi 06.12. 10 und 15 Uhr | Do 07.12. 15 Uhr | Fr 08.12. 10, 13 und 15 Uhr | Sa 09.12. 10, 13 und 15 Uhr | So 10.12. 13 und 15 Uhr | Mi 13.12. 10, 13 und 15 Uhr | Do 14.12. 10, 13 und 15 Uhr | Fr 15.12. 10, 13 und 15 Uhr | Sa 16.12. 10, 13 und 15 Uhr | Mi 20.12. 10 und 15 Uhr | Do 21.12. 10 und 13 Uhr | Fr 22.12. 10, 13 und 15 Uhr. Wir bitten um Verständnis und begrüßen Sie gern zu unseren anderen Führungszeiten! Glück Auf!

Zinngrube Ehrenfriedersdorf

Unsere Sammlungen

Die Sammlung der Zinngrube Ehrenfriedersdorf umfasst Objekte aus den Bereichen der Technik-, Sozial-, Wirtschafts- und Kunstgeschichte sowie der Mineralogie und Geologie. Dabei wird das Sammlungsgut schrittweise wirkungsvoller inventarisiert, dokumentiert und Forschungszwecken zugänglich gemacht. Die Zinngrube Ehrenfriedersdorf bewahrt das anvertraute Kulturgut durch einen sachgemäßen Umgang sowie konservatorische und restauratorische Maßnahmen.

Der Schwerpunkt der Sammlung der Zinngrube Ehrenfriedersdorf liegt auf der Präsentation der Geschichte des Ehrenfriedersdorfer Zinnbergbaus und seiner Besonderheiten sowie des regionalen Umfeldes des sächsischen Bergbaus und dessen technischer Entwicklung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Des Weiteren bildet das Themenfeld der lokalen Geologie und Mineralogie mit umfangreich vorhandenen Belegen den Kern einer eigenen Sammlung. In der Sammlung ist besonders der regionale Charakter von großer Bedeutung. Ziel ist es, über 800 Jahre Entwicklung des Bergbaus bzw. der Bergbautechnologien zeigen zu können.

Die Sammlung hat einen Umfang von etwa 4500 Objekten in den vier Bestandsgruppen geologisch-mineralogische Sammlung, Bergbau, Sonstige Objekte und Bibliothek. Die geologisch-mineralogische Sammlung enthält Objekte aus Ehrenfriedersdorf, dem Erzgebirge und anderen Regionen. Im Bereich Bergbau finden sich unter anderem Objekte aus der Grube Ehrenfriedersdorf, der Aufbereitung, des Labors sowie auch Werkzeuge, Grubenlampen und Modelle. Unter Sonstige Objekte zählen Kunst- und Gebrauchsgegenstände, Geräte sowie Varia und Rohmaterialien. Eine Auswahl von Kunstwerken ist derzeit in unserer Sonderausstellung "Ehrenfriedersdorfer Bergbau im Spiegel der Kunst" zu sehen.

Der Bestand Bibliothek besteht aus Literatur, aber enthält ebenso Dokumente, Bilder, Datenträger und Karten. In der Sammlung befinden sich auch (Dauer-)Leihgaben, wie zum Beispiel im Bestand der Mineralien. Die Sammlung der Zinngrube Ehrenfriedersdorf ordnet sich mit dem Thema der Darstellung des sächsischen Gangerzbergbaus in die Konzeption des Zweckverbandes Sächsisches Industriemuseum ein.

Durch die sehr zeitigen Planungen zur Umwandlung des Bergwerkes in ein Besucherbergwerkes und die unermüdliche Arbeit zahlreicher ehemaliger Beschäftigter, Ehrenamtlicher und Freunde und Förderer der Zinngrube sind eine Vielzahl verschiedenster Objekte aus Jahrhunderten des Bergbaubetriebes erhalten geblieben. Das gestattet die größtmögliche Authentizität der meisten in der Sammlung befindlichen Objekte.

Einen besonderen Teil der Sammlung stellt unsere Mineralogische Sammlung dar, die über 2.000 Mineralienstufen beinhaltet, von denen derzeit etwa die Hälfte im Museum zu besichtigen ist. Diese betriebseigene Sammlung wurde in den 1950er Jahren begonnen und ist in ihrer Art, Bandbreite und Zusammenstellung einzigartig - sie repräsentiert die Vielfalt der Lagerstätte auf dem Sauberg, in der bisher knapp 200 verschiedene Minerale nachgewiesen werden konnten. Somit zählt diese zu den mineralreichsten Lagerstätten der Welt.

Der Erhalt und Ausbau unserer Sammlungen dienen nicht nur der Erforschung, der Bildung und zur Unterhaltung von Besuchern der Zinngrube Ehrenfriedersdorf, sondern sorgen dafür, dass diese Aufgaben auf Dauer gewährleistet sind. Die langfristige Bewahrung des materiellen Erbes ist die wichtigste Bestimmung der Sammlung. Diese Aufgabe hat umso mehr Bedeutung, da eine Vielzahl der Sammlungsgegenstände, allen voran Maschinen, betriebsbereit gehalten und sogar vorgeführt werden. Der Erhalt des Sammlungsbestandes soll daher durch geeignete Konservierungs- und Restaurierungsmaßnahmen sichergestellt werden, die fachlich geschulte Mitarbeiter durchführen.

Anfang 2021 wurde die komplette Inventar-Datenbank auf das Programm beecollect umgestellt und seitdem der Sammlungsbestand damit kontinuierlich weiter erfasst. Schüler- und Studentengruppen können den Besuch im Museum als Vertiefung des erlernten Stoffes nutzen. Die Sammlung dient des Weiteren für künftige Forschungsaufgaben aus den genannten Themenfeldern. Andere Institutionen, Ehrenamtliche und Forscher sind wichtige Partner beim Ausbau und der Bewahrung der Sammlung.

Einen Einblick in die Vielfalt unserer Sammlung bietet unser Objekt des Monats.

Foto zeigt den Inhalt einer Museumsvitrine mit zwei Zinntellern, zwei Zinnbarren, drei Zinnbechern, einem langen Stück geschmolzenen Zinn und zwei Gussformen für Zinnmünzen.

Nach oben