Bereits ausgebuchte Bergwerksführungen in den kommenden Wochen: Do 22.02. 10 Uhr | Sa 24.02. 15 Uhr | Sa 16.03. 10 und 13 Uhr | Mi 20.03. 10 Uhr. Wir bitten um Verständnis und begrüßen Sie gern zu unseren anderen Führungszeiten! Glück Auf!

Zinngrube Ehrenfriedersdorf

Erlebnisführung: "Bergmann ehrenhalber"

Dieses Angebot vereint theoretisches Wissen sowohl über den frühen Bergbau als auch über die Neuzeit mit praktischen Erfahrungen, die jeder Besucher ausprobieren kann

Die Erlebnisführung schlechthin für alle Bergbauenthusiasten, die auch selbst untertage mit anpacken möchten und sich nicht vor Schmutz und Schweiß scheuen. Dieses Angebot vereint theoretisches Wissen sowohl über den frühen Bergbau als auch über die Neuzeit mit praktischen Erfahrungen, die jeder Besucher ausprobieren kann. Auf dem Programm dieser Spaßführung stehen beispielsweise die beschwerliche Vortriebsarbeit mit Schlägel und Eisen, ohrenbetäubende Bohrarbeiten mit einem druckluftbetriebenen Handbohrgezähe, die Befahrung eines mittelalterlichen Stollns im Originalprofil, das Fördern eines Grubenhuntes mit reiner Muskelkraft, das Füttern unserer Bergziege sowie der abschließende Arschledersprung für alle diejenigen, die sich den Titel „Bergmann ehrenhalber“ verdient haben.

Empfehlung:alle Personen, die gut zu Fuß sind
Dauer:2,5h
Teilnehmerinfos:28,50 €/Person, Gruppengröße: 15 bis 25 Personen
Organisationsform:Führung
Material:Arschleder
Hinweise:

Anfragen für Termine richten Sie bitte per Telefon (037341 - 2557) oder Email (kontakt@zinngrube-ehrenfriedersdorf.de) an unser Museumspersonal.

Foto: In einem Stolln stehen ein Mitarbeiter der Zinngrube in Schutzkleidung (schwarz-rote Jacke und Hose, gelbe Gummistiefel und weißer Schutzhelm) und eine Besucherin (erwachsene Frau) in Schutzkleidung (brauner Overall, gelber Schutzhelm, schwarze Gummistiefel). Beide halten einen schwarzen Lederriemen fest, an dem in der Mitte ein halbrundes Lederstück angebracht ist. Auf diesem steht "Bergmann ehrenhalber" und darüber gekreuzt Schlägel und Eisen in weißer Schrift. Über diesen Lederriemen springt ein zweiter Besucher (Kind) in Schutzkleidung (blauer Overall und Schutzhelm, schwarze Gummistiefel). Bildrechte: Désirée Scheffel